Second call for Art Projects for exhibition on Artificial Intelligence

Second call for Art Projects for exhibition on Artificial Intelligence
7 Aug. 2019

I. AM.AI is the name of IMAGINARY’s new exhibition project aiming to communicate Artificial Intelligence, how it works, and its social impacts, to the public.

The exhibition, supported by the Carl Zeiss Foundation, will open in April 2020. It will feature both new and established research in fields like machine learning, expert systems, general artificial intelligence and more. The exhibition will visit Heidelberg, Mainz and Jena for four months each.

We are looking for engaging art projects which ask critical questions regarding our relationship with AI. Interactive and performative art pieces are just as welcome as visual art, popular art or works of fiction. 

If this sounds exciting to you please send us a short description of what you’re working on to ai@imaginary.org. Links to online examples and videos of your work are very welcome. Please send in your material until the 30th of September.

About IMAGINARY

IMAGINARY is a non-profit organization dedicated to the communication of current research in mathematical sciences. It develops interactive software, 3d prints, visualizations for exhibitions, museums, workshops and teacher trainings. IMAGINARY also runs a collaborative platform for open source formats in mathematics communication.

It ori­gi­na­ted in the German Year of Mathematics 2008 at the Mathe­ma­ti­sches For­schungs­in­sti­tut Ober­wolfach (MFO), a Leib­niz Insti­tute, and has become an independent organisation in 2016 with the MFO remaining a shareholder. IMA­GI­NARY won several awards and organized more than 340 exhi­bi­ti­on activities in 60 coun­tries and in 30 lan­gua­ges and attrac­ted several mil­lion visitors.

About the Carl Zeiss Foundation

The Carl Zeiss Foundation’s mission is to create an open environment for scientific breakthroughs. As a partner of excellence in science, it supports basic research as well as application-orientated research and teaching in the MINT subject areas (mathematics, information technology, natural sciences and technical disciplines). Founded in 1889 by the physicist and mathematician Ernst Abbe, the Carl Zeiss Foundation is the oldest private science funding institution in Germany. It is the sole owner of Carl Zeiss AG and SCHOTT AG. Its projects are financed from the dividend distributions of the two foundation companies.

 

Dateien

All News

2 Apr. 2013

Vergangene Woche wurde in Indien Holi gefeiert (mit vielen Farben), und diese Woche Ostern in der christlichen Welt (mit ebenso vielen Farben). Frohes Fest! Ostereier sind sehr beliebt im IMAGINARY-Team, und zwar nicht nur die aus Schokolade, sondern auch Easter Eggs, die man in Software versteckt. Wir haben zwei davon in unseren Ausstellungen versteckt: eines im MiMa-Museum in Oberwolfach und eines im MoMath-Museum...Weiterlesen

12 Mär. 2013

Die italienische Ausgabe von Scientific American, Le Science, hat einen schönen Beitrag von Roberta Fulci über den Start der IMAGINARY-Plattform veröffentlicht, der hier zu finden ist (auf Italienisch).

Haben Sie weitere Artikel über oder Erwähnungen von IMAGINARY in den...Weiterlesen

7 Mär. 2013

Es freut uns sehr, dass die Resonanz auf die neue IMAGINARY-Plattform so groß war - zu groß für unsere Serverkapazität. Heute morgen registrierten wir 1,3 Millionen Aufrufe der Seite (vor 11:30 Uhr), und wir mussten schnell reagieren und die Seite auf einen neuen Server verlagern. Das verursachte mehrere Verzögerungen, und die Seite war zwei Stunden lang nicht online. Dafür entschuldigen wir uns!

Jetzt ist die...Weiterlesen

10 Feb. 2013

Am 5. März 2013 wird zum UNESCO MPE-Tag die neue Ausstellung „Mathematics of Planet Earth“ (MPE) und die neue IMAGINARY-Plattform offiziell herausgebracht. Die Plattform wird die Open-Source-Ausstellung beherbergen, die zum ersten Mal in nicht-virtueller Form bei der UNESCO gezeigt wir und dort bis März zu sehen...Weiterlesen

12 Dez. 2012

Das neue Museum of Mathematics (MoMath) öffnet in Manhattan, New York, seine Türen. „Mathematik erhellt die Muster und Strukturen, die uns umgeben. Unsere dynamischen Ausstellungsstücke regen zum Erforschen an, stimulieren die Neugier und enthüllen die Wunder der Mathematik. Das Museum wird Samstag, den 15. Dezember 2012 im Gebäude 11 East 26th Street in Manhattan feierlich eröffnet“.

IMAGINARY ist mit einem...Weiterlesen

Seiten