The adaptive finite element method

Schnappschüsse moderner Mathematik aus Oberwolfach

The adaptive finite element method

Computer simulations of many physical phenomena rely on approximations by models with a finite number of unknowns. The number of these parameters determines the computational effort needed for the simulation. On the other hand, a larger number of unknowns can improve the precision of the simulation. The adaptive finite element method (AFEM) is an algorithm for optimizing the choice of parameters so accurate simulation results can be obtained with as little computational effort as possible. 

Falls Sie diesen Schnappschuss übersetzen möchten, kontaktieren Sie uns bitte über info@imaginary.org

Mathematisches Fachgebiet

Numerik und Wissenschaftliches Rechnen

Verbindung zu anderen Gebieten

Ingenieurwissenschaft und Technik

Autor(en)

Dietmar Gallistl
Senior Editor:
Carla Cederbaum
Junior Editor:
Andrew Cooper

Lizenz

DOI (Digital Object Identifier)

10.14760/SNAP-2016-013-EN

PDF

snapshots: overview

Mathematisches Fachgebiet

Algebra und Zahlentheorie
Analysis
Didaktik und Bildung
Diskrete Mathematik und Grundlagen
Geometrie und Topologie
Numerik und Wissenschaftliches Rechnen
Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik

Verbindung zu anderen Gebieten

Chemie und Geowissenschaft
Informatik
Ingenieurwissenschaft und Technik
Finanzwesen
Geistes- und Sozialwissenschaft
Biowissenschaft
Physik
Überlegungen zur Mathematik

Diese Piktogramme sind unter der CC BY-SA 4.0 Lizenz verfügbar. Du kannst sie gern benutzen, um Deine eigenen Inhalte zu klassifizieren.
Die Vektorgrafiken können hier heruntergeladen werden.