SURFER 2048 - einfach, aber mit Suchtpotential!

SURFER 2048 - einfach, aber mit Suchtpotential!
8 Apr. 2014

Das originale Online-Puzzlespiel 2048 wurde vom 19-jährigen Programmierer Gabriele Cirulli entwickelt (hier geht’s zum Originalspiel). Es wurde über Nacht zum viralen Hype, wohl weil es so einfach und trotzdem so schön ist. Schon süchtig?

Hier gibt’s die SURFER-Version des Spiels:

http://2048.imaginary.org/

Aber Vorsicht, es besteht hohe Suchtgefahr!

Auf den Feldern sind animierte algebraische Flächen abgebildet, die immer komplexer werden. Der Grad der Flächen und die Anzahl der Singularitäten nehmen im Verlauf des Spiels immer mehr zu. Auch wenn man das Spiel schon durchgespielt hat, lohnt es sich noch weiterzumachen, um den Punktestand seiner Freunde zu übertreffen!

Die Felder wurden mittels SURFER von Bianca Violet entworfen und basieren auf Gleichungen von Oliver Labs, das überarbeitete äußere Erscheinungsbild des Spiels stammt von Christoph Knoth, unterstützt von Andreas Matt und Christian Stussak.

Mehr über den mathematischen Hintergrund der verwendeten algebraischen Flächen findet man in den Galerien des SURFER-Programms.

Die im Spiel auftauchenden Flächen sind:

2 - Sphäre
4 - Zylinder
8 - Doppelkegel
16 - A3-Singularität
32 - Cayley-Kubik
64 - Kummer-Quartik
128 - Togliatti-Quintik
256 - Barth-Sextik
512 - Labs-Septik
1024 - Endraß-Oktik
2048 - das kann man beim Spielen herausfinden!

Mit welcher Strategie gewinnt man? Wer das selbst herausfinden will, sollte hier aufhören zu lesen!

Nützliche Hinweise in der Reihenfolge ihrer Wichtigkeit:

  1. Der höchste Wert sollte immer in einer Ecke sein.
  2. Die Werte in den übrigen Felder sollten in Richtung dieser Ecke monoton wachsen.
  3. Felder mit demselben Bild sollten möglichst schnell verschmolzen werden, damit das Spielfeld nicht zu voll wird.
  4. Essen und Schlafen nicht vergessen!

Und jetzt viel Spaß beim Spielen!

Anmerkung: Man kann mit diesem Tool auch sein eigenes 2048-Spiel entwerfen. Es basiert auf Gabriele Cirullis MIT-lizensiertem Spiel 2048, das auf Ideen aus 1024 von Veewo Studio zurückgreift und konzeptuell dem Spiel Threes von Asher Vollmer ähnelt.

Dateien

All News

10 Okt. 2014

Zusammen mit dem African Institute for Mathematical Sciences (AIMS) Südafrika und der AIMS-Initiative Next Einstein plant IMAGINARY eine Reihe von Veranstaltungen, um die Mathematikkommunikation auf dem afrikanischen Kontinent in der nahen Zukunft fördern. Nach einem ersten, sehr erfolgreichen Event in Dar es Salaam, Tansania, können wir die nächsten zwei Veranstaltungen ankündigen: einen Kongress in Rabat, Marokko, und eine Tagung mit Workshop in Kapstadt, Südafrika.Weiterlesen

13 Aug. 2014

IMAGINARY ist beim ICM in Seoul mit dabei, mit seiner bislang größten Ausstellung, NIMS-IMAGINARY und einem speziellen Panel mit dem Titel „Mathematics communication for the future - a vision slam“. Außerdem arbeitet IMAGINARY mit DonAuction...Weiterlesen

25 Jun. 2014

In Heidelberg, Deutschland, gibt es vom 20. Juli bis zum 10. August eine große IMAGINARY-Ausstellung! Das Kulturhaus Karlstorbahnhof ist ein attraktiver Veranstaltungsort mit sogar einem eigenen Kino.

Die Ausstellung hat vier Stationen:

  1. der wohlbekannte
  2. ...Weiterlesen
15 Apr. 2014

Das Zentrum für Kunst und Technik der Stadt Zaragoza, Etopía, hat am 9. April dieses Jahres die Sektion „Ciencia Remix“ eröffnet, die zwei neue Ausstellungen umfasst: Matopía und Ciencia Ciudadana (Bürgerwissenschaft).

Matopía ist eine Mathematikausstellung, die unter anderem die Exponate MarteMáticas (Mathematik in der Kunst), Suertes (Wahrscheinlichkeit) und das Programm ...Weiterlesen

8 Apr. 2014

Das originale Online-Puzzlespiel 2048 wurde vom 19-jährigen Programmierer Gabriele Cirulli entwickelt (hier geht’s zum Originalspiel). Es wurde über Nacht zum viralen Hype, wohl weil es so einfach und trotzdem so schön ist. Schon süchtig?

Hier gibt’s die SURFER-Version des Spiels:

http://2048.imaginary....Weiterlesen

Seiten