Keplers First Two Laws

modules interactifs

Keplers First Two Laws

Licence

Soumis par

Crédits

An exhibit we put together to demonstrate Kepler’s first two laws of planetary motion, and an interactive display of ellipses.

The first two laws of Kepler’s Planetary Motion   

 

Johannes Kepler was a German Astrophysicist who developed three important laws of planetary motion. His announced his first two laws in 1609 and the third nearly a decade in 1618. This exhibit demonstrates the first two laws of Kepler’s planetary motion

 

The First Law

The first law states that celestial bodies move in an ellipse with the central body at one of the foci of the ellipse. This means that the distance from the central body to the celestial body varies as the planet moves through its orbit. The eccentricity of the orbit is a number which describes how eccentric an ellipse is. An eccentricity of 0 is a perfect circle, an eccentricity between 0 and 1 is an ellipse, and eccentricity of 1 or greater is an escape orbit. Exhibit B is an interactive display, which shows the relationship between the distance between the two foci and the eccentricity of the orbit

 

The Second Law

The second law states that when a line segment joining the celestial body and the central body sweeps out equal areas during equal periods of time. This is shown with the two triangles in Exhibit A. This law shows that when the celestial body is faster when it closer to the central body and slower when further away. In terms of the model, when the celestial body is in position one, it is going faster than when in position two.

Die Ersten zwei Keplerschen Gesetze

 

Johannes Kepler war ein Deutscher Astrophysiker , der drei wichtige Gesetze zur bewegungsweise von Planeten entwickelte.Er veroeffentlichte sein erstes Gesetz 1609 und das dritte beinahe ein Jahrzehnt später im Jahr 1618. Dieses Ausstellungsstück veranschaulicht die ersten zwei  Keplerschen Gesetze.

 

Das erste Gesetz

Das erste Gesetz besagt, dass Trabanten sich in Ellipsen bewegen und der Zentralkörper in einem der beiden Brennpunkte liegt. Das bedeutet , dass die Entfernung zwischen Zentralkörper und Trabant variiert während der Trabant sich um den Zentralkörper bewegt.

Die Exzentrizität der Umlaufbahn ist eine Zahl, die beschreibt, wie exzentrisch eine Ellipse ist. Eine Exzentrizität von 0 ist ein perfekter Kreis, eine Exzentrizität zwischen 0 und 1 ist eine Ellipse und eine Exzentrizität von 1 oder größer ist eine Fluchtbahn.

Ausstellungsstück B, ist ein interaktives Ausstellungsstück, welches die Beziehung den beiden Brennpunkte zur äußeren Linie zeigt.

 

Das zweite Gesetz

Das zweite Gesetz besagt, dass der Fahrstrahl, eine Linie die den Trabant und den Zentralkörper verbindet, in gleichen Zeiten, gleiche Flächen überschreitet. Im Modell wird das durch die zwei gleichgrossen Dreiecke gezeigt. Dieses Gesetz zeigt auch ,dass der Trabant schneller ist,wenn er näher am Zentralkörper ist was heißt, dass der Planet an Position eins schneller als an Position zwei ist.

Fichiers